Was ist das Problem?

Die Pädagogische Konzeption des BdP wurde zuletzt vor über zwanzig Jahren bearbeitet. Seitdem hat sich unsere Pfadfinder*innenarbeit natürlich weiterentwickelt und unsere Welt sich gewandelt. Um ein zeitgemäßes und relevantes pädagogisches Leitdokument im BdP zu haben, ist eine Überarbeitung notwendig.

Wie sind wir vorgegangen?

Da ein konkretes Dokument zur Überarbeitung vorliegt, haben wir entschieden auch konkret von diesem Dokument aus zu starten. Im letzten Jahr haben wir einzelne Grundkurseinheiten zur Pädagogischen Konzeption angeboten, bei denen wir die Kursteilnehmenden über die Pädagogische Konzeption informiert und mit ihnen über Überarbeitungsbedarfe diskurtiert haben. Zudem gab es eine kleine offenen Diskussionsrunde und eine Einheit bei der BV 2021. Die Ergebnisse wurden dokumentiert und liegen vor.

Darüber hinaus sind in anderen Arbeitsgruppen des AK Verbandsentwicklung konkrete Überarbeitungsbedarfe sichtbar geworden, die wir gesammelt haben (siehe auch andere Handlungsempfehlungen).

Zu welchen Ergebnissen sind wir gekommen?

Dies sind bisher einige Zwischenergebnisse:

  • Die ökologische Nachhaltigkeit soll in der Päd. Konz. verankert werden
  • Demokratiepädagogische Elemente sollen in der Päd. Konz. verankert werden
  • In Bezug auf die Stufen sollte die Päd. Konz. an die gelebte Realität in den Stämmen angepasst werden (Stichwort Gildensystem) bzw. neue Entwicklungen angemessen abbilden
  • Das Thema Erwachsene im BdP sollte sich angemessen wiederfinden
  • Eine Überarbeitung bezüglich Kodeukation/Geschlechterbilder sollte erfolgen
  • Sprachliche Überarbeitungen & Aktualisierungen sollten vorgenommen werden (z.B. Geschlechtersensible Sprache)
  • Eine Auseinandersetzung mit dem beschriebenen Selbstverständnis als Europäer*innen sollte erfolgen

Wie soll es weitergehen?

Wir wollen die aktuell vorliegenden Dokumentationen vollständig auswerten, um die Ergebnisse noch umfassender und deutlicher beschreiben zu können. Zudem gilt es dann natürlich die alle Ergebnisse umzusetzen und eine neue Pädagogische Konzeption zu erstellen. Hierfür werden an einigen Stellen tiefergehende Diskussionen z.B. mit Stufenarbeitskreisen notwendig sein. An anderen Stellen kann man Änderungen schnell umsetzen. 

Darüber hinaus macht es Sinn, sich einen Prozess zu überlegen, wie unsere Pädagogische Konzeption auch offen für weitere Anpassungen bleibt und wie wir dafür sorgen, dass es nicht wieder 20 Jahre dauert, bis eine Überarbeitung stattfindet.

Wer sollte sich jetzt damit weiter beschäftigen?

Weiterhin der AK Verbandsentwicklung, in Zusammenarbeit mit bestimmten "Fachexpert*innen" (z.B. Gremien und Arbeitskreise).

Wo finde ich weiterführende Materialien?

Hier findest du die Pädagogische Konzeption!


  • No labels