Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Liebe BdPler*innen, augenscheinlich habt ihr bereits von dem Projekt Endlich wieder raus! gehört und einen groben Überblick um was es sich eigentlich handelt. Hier haben wir die wichtigsten Informationen gebündelt für euch zusammengetragen. Klickt euch einfach durch und entdeckt das Projekt Endlich wieder raus!.

Endlich wieder raus! – Was ist das?

Während der Pandemie haben insbesondere Jugendliche und Kinder unter den Kontaktbeschränkungen und dem online Lernen gelitten. Hinzu kam außerdem, dass Freizeitangebote, wie das Pfadfinden, so gut wie gar nicht stattfinden konnten (oder nur in abgespeckter online Form). Endlich geht es wieder Raus und wir wollen ganz vorne mit dabei sein! Mit dem Projekt wollen wir das Pfadfinden dabei unterstützen und stärken.

Das Projekt Endlich wieder raus! besteht aus drei Säulen. Das sind:

  • gutes Programm
    Endlich geht das Pfadfinden wieder los. Doch auch, wenn sich die Lage langsam entspannt, ist es wichtig, dass das Programm immer noch Corona-Konform ist. Wir werden euch im Stammesversandt verschiedene Vorbereitete Heimabende für alle Stufen schicken. Ein Heimabend je Stufe wird sich mit der Pandemie beschäftigen, damit ihr auch diese Aufarbeiten könnt.
  • gute Mitgliederwerbung, starkes Image
    Die Pandemie verdeutlicht nochmal die enorme Bedeutung Pfadfinden für die Entwicklung und das Leben junger Menschen. Mit einer umfassenden Image- und Werbekampagne möchten wir mehr Menschen in Deutschland von Pfadfinden erzählen. Denn Pfadfinden bietet Kindern und Jugendlichen mit viel, das in der Pandemie nicht möglich war - sie aber für ihre mentale Gesundheit, aber auch ihre persönliche, soziale und kognitive Entwicklung benötigen. 
    Mit diesem Angebot (Endlich wieder Pfadfinden!) erreicht die Kampagne Kinder und Jugendliche, wie auch deren Eltern. Durch die Antizipation ihrer Bedürfnisse (Endlich wieder raus!) manifestiert sich der Wunsch Teil der Pfadfinderbewegung zu sein/werden, nach einem geeigneten Stamm in der Nähe zu suchen.
  • starke Stämme
    Die Säule starke Stämme beschäftigt sich mit der Stammesstruktur. Alles Stämme erhalten die Möglichkeit und Chance mit Hilfe von externen Moderator*innen über die Struktur des Stammes zu schauen und diese zu analysieren. Als Tool dafür wird der Stammeskompass eingesetzt und die Moderator*innen in zentralen Schulungen dafür ausgebildet.

Warum ist das Projekt so wichtig?

Während der Pandemie haben wir einen Mitgliederrückgang vermerkt. Dabei sind vor allem keine neuen Mitglieder (Wölflinge) eingetreten. Dieses Defizit geht es nun wieder Auszugleichen. 
Die letzten 1,5 Jahre zogen große Auswirkungen für Kinder und Jugendliche mit. Sich nicht mit Freund*innen treffen zu können und immer zuhause sein zu müssen, können zu Unsicherheiten und  Stress geführt haben. Auch die Fähigkeiten wie der Umgang mit Anderen haben in der Zeit gelitten. Doch es gibt ein Heilmittel: Pfadfinden
Hier können Jugendliche eigenverantwortlich mit anderen ihre Freizeit verbringen und wichtige soziale Skills lernen und verinnerlichen. 

  • No labels