Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Was sind die SDG?


17 Ziele und 169 Unterziele skizzieren in der „Agenda 2030“ einen weltweiten Handlungsrahmen zur nachhaltigen Entwicklung bis zum Jahr 2030. Sie greifen dabei alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit auf und adressieren soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen:

Kein Mensch soll Hunger und Armut leiden! Sauberes Trinkwasser für alle! Mehr Gleichberechtigung & Gerechtigkeit! Zugang zu hochwertiger Bildung und Gesundheitsversorgung für Jede und Jeden! Wir retten das Klima! Unsere Städte und Gemeinden sind nachhaltig! Innovationen bringen uns voran und positive Veränderungen für unser aller Leben!

Viele der Ziele der Agenda 2030 lassen sich auf knappe Forderungen bringen und stellen doch komplexe Problemstellungen für unsere und nachfolgende Generationen dar. Anders als noch die Millennium Development Goals richten sie sich nicht nur an sogenannte „Entwicklungsländer“ (was ganz nebenbei ein veralteter und unzutreffender Begriff und Konzept ist), sondern an alle Staaten.

Die Agenda 2030 ist auch bekannt unter dem Namen „Ziele zur Nachhaltigen Entwicklung“ oder „17 Ziele“ und im internationalen als „SDGs“ (Sustainable Development Goals). Sie wurde von allen 193 Staaten der Vereinten Nationen am 25. September 2015 angenommen.


Also - was passiert zu den SDGs bei den Pfadfinder*innen?


SDG im Weltpfadfinder*innenverband WOSM

Auf der Weltpfadfinder*innenkonferenz von WOSM in Baku, 2017 wurde eine Resolution zur Anerkennung, Bekenntnis zu und Handeln im Rahmen der SDGs beschlossen. Die Mitgliedsorganisationen haben der Weltorganisation, sowie sich selbst damit den Auftrag zu aktivem Handeln im Rahmen der SDGs gestellt


Zudem wurden in der Europakonferenz von WOSM in Split, 2019 das Handeln im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung, mit Fokus auf ökologische Maßnahmen als Priorität im Strategieplan für das nächste Triennium (2019-2022) verabschiedet.

Materialien:

Resolution 2017-08

European Regional Scout plan



Es wurden – neben zahlreichen Projekten in den Nationalverbänden – verschiedene Materialien und Tools geschaffen:


WOSM services

WOSM Services” ist die zentrale Plattform zur Unterstützung der Pfadfinder*innenverbände von WOSM, wo Materialien und Unterstützung zu 12 verschiedenen Handlungsfeldern bereitgestellt werden. Einen Teil davon nimmt auch die Unterstützung zu den SDG ein.

Materialien:

https://services.scout.org/service/1


Scouts for SDGs

Ein Rahmen, um Aktivitäten zu den SDGs in die bereits bestehenden Strukturen und Programme von WOSM und den Mitgliedsorganisationen einzubinden, nachzuverfolgen und zu evaluieren. Die damit verbundene Möglichkeit, Zeit für ehrenamtliches Engagement im Rahmen der SDG zu messen und zu sammeln wurde auf der ganzen Welt angenommen: bislang wurden in über 6 Millionen Aktionen mehr als 1.1 Milliarden Stunden Engagement durch Pfadfinder*innen auf der ganzen Welt erbracht!

Materialien:

Scouts for SDGs”


Website

Better world Framework (Messengers of Peace, Scout of the World Award)


Arbeitshilfe “Discovering the SDGs”

Eine Zusammenstellung von Infos und Materialien zu Aktionen rund um die SDGs bei den Pfadfinder*innen.

Materialien:

Discovering the SDGs” (pdf, unter https://services.scout.org/service/1)


Arbeitshilfe “Creating a better world” (pdf)

Unterstützung für Mitgliedsorganisationen in WOSM, Arbeit zu den SDGs in ihre Verbands-strukturen und -programm zu etablieren.

Materialien:

Creating a better world” (pdf, unter https://services.scout.org/service/1)


E-learning Kurs

Interaktiver online-Kurs rund um Pfadfinden und SDGs.

Materialien:

www.scout.org/elearning_sdgsandbwf


Scout donation platform

Crowdfundingplattform zu Pfadfinder*innenprojekten rund um die SDG

Materialien:

https://donate.scout.org


World Scout Jamboree:

Rund um das World Scout Jamboree (WSJ) 2019 in den USA gab es verschiedene Aktionen rund um die SDG:

#makeithappen Kampagne: eine konzertierte social-media Kampagne über 50 Tage bis zur Eröffnung des Jamborees, die die 50 Millionen Mitglieder von WOSM auf der ganzen Welt zu Aktionen rund um die SDG mobilisieren sollte. (siehe https://www.scout.org/world-scouting-makeithappen-campaign)

Global Development Village: ein Programmbereich des WSJ wurde ganz den SDG gewidmet, wo sich Teilnehmende in verschiedenen Aktionen über SDG informieren konnten und gemeinsame Aktionen dazu stattfanden. Der rdp hat mit seinem Kontingent auch einen Teil dazu beigetragen.





Weltpfadfinderinnen*verband WAGGGS


In einer offiziellen Stellungnahme auf ihrer website bezieht WAGGGS klar Stellung zu den SDG und stellt die wichtige Rolle der SDG für Mädchen und Frauen heraus.

WAGGGS möchte durch Materialien, Veranstaltungen und Netzwerke (Aus-)Bildung und Aktionen zu den SDG unterstützen: https://www.wagggs.org/en/what-we-do/sustainable-development-goals-and-global-action-theme/


Unlock leadership for change

Schon zum zweiten Mal findet das Training “Unlock leadership for Change” statt, in dem junge Pfadfinder*innen im Umgang mit Materialien und Tools zu den SDG geschult werden, um diese in ihre Verbände tragen zu können.

Materialien:

ein Erfahrungsbericht des rdp: https://www.pfa.de/thema/einmalimbundeszentrum/unlock-leadership-for-change/


thegoals.org

… ist kein WAGGGS Programm per se – aber eine Platform, mit der WAGGGS schon sehr früh kooperiert hat, um es Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, sich inhaltlich mit den SDG zu beschäftigen. Sie bietet je Ziel einen online-Kurs mit dem Alter angepassten Inhalten, die zum aktiv werden aufrufen und die Möglichkeit bieten, sich anschliessend weltweit zu vernetzen.

Materialien:

die website http://wagggs.thegoals.org


Arbeitshilfe “Be the Change”

Unterstützung für Gruppen und Organisationen, Projekte rund um die SDG durchzuführen und SDG in die Strukturen einzubinden.

Materialien:

Be the Change” (pdf)


und natürlich bieten die Inhalte von WAGGGS auch ohne den speziellen Zusammenhang zu erwähnen schon immer viele Themen rund um das SDG #5 (Gender Equality)




SDG im deutschen Pfadfinden


Die Aktionen rund um die SDG bei den deutschen Pfadfinder*innen entsprechen dem historischen Aufbau der Verbände: Es geschieht vieles auf lokaler Ebene, in den Stämmen. Wegen der Wichtigkeit des Themas und den großartigen Möglichkeiten, die es im nationalen und internationalen Kontext gibt (Angebote, Workshops, Fördermöglichkeiten, …) sind seit einiger Zeit auch die Verbände des rdp bemüht, das Engagement rund um die SDG zu streamlinen.


rdp (RdP / RDP)

Die einzelnen Verbände, sowie der rdp selbst sind bemüht eine offizielle Haltung zu den SDG zu entwickeln und in verschiedenen Stadien, Programme & Inhalte rund um die SDG zu entwickeln und einzubinden. Es gibt (meines Wissens nach) noch in keinem Verband eine offizielle Haltung zu den SDG.

Da sich die SDG inhaltlich stark mit den Inhalten der Pfadfinder*innenarbeit überschneiden, gibt es jedoch schon mehrere Arbeitsgruppen in den Verbänden, die sich mit einzelnen Zielen dazu beschäftigen.

Um die Arbeit dieser Gruppen zusammenzubringen und zu vernetzen, wurde Anfang des Jahres eine Koordinationsgruppe im rdp gegründet, die neben der Netzwerkarbeit auch die Aufgabe hat, Impulse zu den SDG in die Verbände zu setzen. Dort sitzen Mitglieder aus VCP, DPSG und BdP.

Materialien:

SDG Karten des VCP: Ideen für Gruppenstunden (auf Anfrage an 17ziele@pfadfinden-in-deutschland.de )

diverse Einheiten zu den SDG im VCP (auf Anfrage an 17ziele@pfadfinden-in-deutschland.de )

diverse Einheiten zu konkreten Zielen der DPSG (Faire Ferien, kritischer Konsum, “Grüne” Events, …) (auf Anfrage an 17ziele@pfadfinden-in-deutschland.de )


BdP

Im BdP gibt es auf verschiedenen Ebenen Impulse zu den SDG:


Bundesebene

Auf der letzten Bundesversammlung fand ein erster Impuls zu den SDGs statt, in dem allgemeine Informationen zu den SDG behandelt wurden, aber auch Ideen von den Delegierten gesammelt wurden, was bereits im BdP bereits dazu passiert und was passieren sollte.

Auf der letzten Bundesleitungssitzung hat sich die BL noch einmal intensiver mit dem Thema SDGs beschäftigt. Es gibt nun eine Stellungnahme des BdP zu den SDG – ob und wie wir diese in unsere Arbeit aufnehmen wollen, und welche Impulse dazu geschehen sollen.

Material:

Einheit “SDG_BV” (pdf)

Ausdruckvorlagen “SDG” (pdf)


Zudem existiert im Landesverband SH-HH eine Arbeitsgruppe, die bereits eine (längere) Programmeinheit zu den SDG entwickelt hat und sich nun in der weiteren Findungsphase befindet.


Im Landesverband Bayern wurde auf dem letzten LaPfiLa ein Workshop zu den SDG angeboten.


Darüberhinaus passiert auf Stammesebene natürlich schon eine ganze Menge, was wir aber noch nicht gesammelt haben.


Wenn ihr weitere Infos braucht, Nachfragen oder Anfragen zu Materialien habt, oder selber aktiv werden wollt, euch für die SDG einzusetzen, meldet euch einfach bei mir unter alexander.schmidt@pfadfinden.de


  • No labels