Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

  • Bei Verletzungen keine Panik aufkommen lassen
  • Den Verletzten nicht alleine lassen
  • Je nach Verletzung Hilfe holen (Krankenwagen/Arzt)  
  • Den Eigenschutz beachten, sich selber nicht durch die Versorgung selber in Gefahren bringen!

 


Wenn wir einen Notruf tätigen müssen, dann…

Notrufnummer: 112 (vom Handy aus)

Notruf vom Festnetz:

  • 999 Rettungsdienst
  • 998 Feuerwehr
  • 997 Polizei

 


Bei einem Notruf die 6 W-Fragen beachten:

  • WO geschah der Unfall?
  • WAS geschah?
  • WIEVIELE Verletzte gibt es?
  • WELCHE Verletzungen (lebensbedrohliche Vergiftungen/…)
  • WER ruft gerade an?
  • WARTEN auf Rückfragen

...


Versorgung von Wunden

Merkmale: Schnitte, offene Wunden, Unerklärbare Blutungen am Körper

...

  • Wenn vorhanden: Einmalhandschuhe anziehen um Infektionen vor zu beugen
  • Wundauflage auf die Wunde legen (diese dabei möglichst nicht berühren)
  • Die Wundauflage mit einer Mullbinde befestigen. Dabei wird die Wundauflage von allen Seiten verschlossen damit kein Dreck in die Wunde gelangt.
  • Den Verband fest genug wickeln, weil er sonst verrutscht. Aber auch nicht zu stramm, weil sonst die Blutzufuhr abgeschnitten wird.


  Der Fingerkuppen Verband

  • Pflaster, wie auf der Vorlage zu sehen, zurechtschneiden.
  • Dann die unteren überstehenden Pflasterhälften festkleben

und dann die oberen überstehenden Pflasterhälften an beiden Ecken mit Daumen und Zeigefinger anfassen, Pflaster um die verletzte Fingerkuppe legen und festkleben. 


Der Druckverband

  • Ein Druckverband wird immer dann angelegt, wenn eine Schlagader verletzt ist. Dies erkennt man daran, dass das Blut in Stößen spritzt
  • Die Wunde muss zuerst keimfrei abgedeckt werden
  • dann legt man einen Gegenstand, wie z.B. eine noch eingepackte Mullbinde, auf die Wunde - es muss darauf geachtet werden, dass der Gegenstand, den man mit einwickelt das Blut nicht aufsaugen kann
  • Abschließend umwickelt man mit einer Mullbinde fest darum, damit die Blutung gehemmt wird
  • Zusätzlich zu dem Druckverband sollte man den verletzten Körperteil hochhalten.