Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Info

Wir hoffen, dass diejenigen Gruppen, die es nicht mehr geschafft haben sich für Bundesfahrt anzumelden, sich davon nicht abschrecken lassen und diesen Sommer trotzdem auf Fahrt gehen. Wir möchten euch jedoch eindringlich bitten, von einer Fahrt in die hier vorgestellten Gebiete abzusehen (Schweden ist groß und hat viele spannende Ecken mit gut ausgebauten Wanderwegen)! Zum einen, um einer Überfüllung des Fahrtengebietes vorzubeugen und nicht mit anderen Gruppen um die Schlafplätze zu konkurrieren und zum Anderen, um die Gastfreundschaft der schwedischen Bevölkerung nicht überzustrapazieren und allen einen entspannten Kontakt zu den Einwohner*innen zu ermöglichen.

Möglichkeiten in Bohuslän

Hilfreiche und ausführliche Tipps der Region: https://www.vastsverige.com/de/bohuslan/

a) Wandern

Steckbrief

  • Besonderheiten: viele Seen, vielfältige Natur und ein großes Netz an Wanderwegen, Küstennähe
  • Infrastruktur: viel Zivilisation und Infrastruktur, gute Anbindung an Göteborg 
  • Höhenprofile: hügelig bis flach 
  • Schwierigkeitsstufe 1


Anreise: am besten ist das Fahrtengebiet über die zweitgrößte Stadt Schwedens Göteborg mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln insbesondere Zug zu erreichen.

Dieses Fahrtengebiet eignet sich besonders für jüngere Gruppen, die sich gerne auf flachere und gut ausgebaute Wanderwege auf Fahrt begeben möchten, zeitgleich aber auch die einzigartige, vielfältige Natur und Landschaftsszenerie Schwedens erkunden möchten.


Hier eine gute interaktive topografische Wanderkarte mit Höhenlinien und den Etappen der großen Wanderwege.

Die Bilder der großen Hauptwege und Etappen in der Karte zeigen ganz gut die wechselnden Landschaften, die einem auch absseits der Hauptwege erwarten.

https://www.westswedentrails.com/de/kartplaneringsverktyg/west-sweden-trails#googtran(sv|de)

Kuststigen

Einer der Wanderwege ist der Kuststigen, der Küstenweg. Hier gibt es viel zu erleben und die Kontraste sind atemberaubend – angefangen bei Laubwäldern und Felszeichnungen bis hin zu Bootsstegen, Bootshäusern und unglaublichen Panoramablicken über das Meer. Der Weg verläuft entlang der gesamten Westküste bis hinauf nach Oslo in Norwegen. Er setzt sich zusammen aus vielen Etappen, von denen manche über einzelne Inseln führen. Bei den spektakulärsten Etappen wandern Sie beispielsweise über die Inseln Dyrön, Bohus-Malmön, Ramsvikslandet, Fjällbacka und die Koster Inseln. 

Der Küstenpfad ist eine Variation von Küstenwanderwegen und Rundwegen entlang der Westküste. Es besteht aus sowohl längeren zusammenhängenden als auch getrennten Etappen in einer typischen Bohuslän-Landschaft, die von Meer und Küste geprägt ist! 

Länge: Der Wanderweg führt von Göteborg nach Oslo und besteht aus 42 Etappen, mit LÄngen von 2 bis 20 km, bzw. 1 bis 8h., also mal mehrere Etappen mal eine am Tag möglich.

Schwierigkeitsgrad: Von leicht bis schwer – unterschiedliche Schwierigkeitsgrade auf verschiedenen Etappen.

Gelände: Abwechslungsreich – von meeresnahen Klippen, Waldpfaden, Weideland bis hin zu kleineren Kies- und Asphaltwegen.

https://www.westswedentrails.com/de/delled/kuststigen#googtrans(sv|de)

Bohusleden

Ein eher traditioneller Wanderweg ist der 340 Kilometer lange Fernwanderweg Bohusleden, der sich perfekt für diejenigen eignet, die gerne im Zelt oder in Windschutzhütten schlafen. An mehreren Stellen sind Windschutzhütten verfügbar, diese können aber bereits von anderen Wanderern benutzt sein. Der Weg verläuft zwischen Lindome im Süden und Strömstad im Norden, bleibt jedoch mehr im Landesinneren als der Küstenweg. Hier werden Ihnen große Wälder, hügelige Täler und einsame Seen geboten. Für diejenigen, die echten Urwald suchen, sind die Etappen durch das Svartedalen zu empfehlen. Lassen Sie sich auch den Älgafallet nicht entgehen – Bohusläns höchsten Wasserfall mit einer Fallhöhe von 46 Metern. 

Länge: 340 km, aufgeteilt in 27 Etappen.

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer bis schwer. Der südliche Teil eignet sich bestens für Anfänger, welche bequem für Tagesausflüge in die Natur hinauskommen möchten. Der südliche Teil scheint etwas touristsicher mit Hotelunterkünften und leichterer Erreichbarkeit der Einstiegsorte, der Norden etwas weniger besucht. Der nördliche Teil passt besser für Abenteurer und etwas mehr herausfordernde Wanderungen.

Gelände: Grösstenteils Waldpfade, teilweise Kieswege und Asphalt

https://www.westswedentrails.com/de/delled/bohusleden#googtrans(sv|de)

Nationalparks

In Westschweden gibt es vier Nationalparks:  zwei davon Tresticklan und Kosterhavet liegen im Fahrtengebiet (Tiveden und Djurö liegen ausserhalb des Fahrtengebiets).

Hier die offizielle Seite zu den Schwedischen Nationalparks https://sverigesnationalparker.se/de/nationalpark-wahlen/

1. Nationalpark Tresticklan

Bist Du auf der Suche nach echtem Wildnisgefühl ist Tresticklan der richtige Ort für Dich. Der Nationalpark befindet sich in der Gemeinde Dals-Ed in Dalsland in der Nähe der norwegischen Grenze mit den weitläufigsten Waldgebieten Südschwedens, ganz ohne Strassen und Besiedelung.

Zu Fuss erlebt man das Gebiet am besten. Drei hauptsächliche Wanderwege stehen zur Verfügung: Orshöjdsleden, Halleleden und Tresticklanleden. Die ausgeschilderten 3 Wege sind aber nur 4 bis 7 km lang also nicht mehre Tage, aber sicher schön dort durchzuwandern.

https://sverigesnationalparker.se/de/nationalpark-wahlen/tresticklan-nationalpark/

2. Nationalpark Kosterhavet

Kosterhavet ist kein gewöhnlicher Nationalpark. Hier befindet sich eines von zwei bekannten Korallenriffen des Landes. Im salzigen Meerwasser fühlen sich viele Tier- und Pflanzenarten, welche ausschliesslich hier vorkommen, äusserst wohl. Manchmal kann man hier sogar Tümmler sehen. Zum Gebiet gehören mehrere kleinere Inseln, auf welchen man sonnenbadende Robben sehen kann.

Im Herzen des Nationalparks liegt das Urlaubsparadies Kosteröarna, einer der sonnigsten Orte Schwedens. Hier gibt es grossartige Möglichkeiten für Wanderungen, Fahrradtouren, Kajakausflüge, Schnorcheln, Angeln und vieles mehr.


https://www.vastsverige.com/de/Naturerlebnisse_und_Outdoor_Aktivitaten/nationalparks/


b) Seekajak paddeln, Küste

Steckbrief

  • Besonderheiten: viele kleine vorgelagerte Schäreninseln und zerklüftete Küste ab nördlioch vo Göteborg bis zu den Kosterinseln im Norden. Nationalpark Kostermeer ist Schwedens erster und einziger mariner Nationalpark.
  • Infrastruktur: immer wieder Küstenorte und Infrastruktur bei Mehrtagestouren. Gute Anbindung an Göteborg mit dem Bus.
  • Wind und Wellengang: stärkerer Wind und Wellengang normal, meist aus Westen, insbesondere westlich ausserhalb der Landabdeckung der Inseln.
  • Schwierigkeitsstufe 4 mit Seekajak


Anreise: am besten ist das Fahrtengebiet über die zweitgrößte Stadt Schwedens Göteborg mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere Zug zu erreichen. Ab Göteborg dann mit dem Bus weiter nach Norden.

Die Küste in der Provinz Bohuslän ist für Küsten Kajak paddeln mit dem Seekajak beliebt, aber nur für erfahrene Paddler zu empfehlen, da man alleine im Seekajak paddelt, also jeder gegen Wind und Welle ankommen muss. Wind kommt meistens aus Westen sobald der Windschutz der vorgelagerten Schäreninseln weg ist.  Es gibt weniger Gelegenheiten zum Übernachten am Ufer, eher felsige und nicht  bewaldete Ufer ohne die beliebten Holzunterstände, die es in Dalsland um Arvika gibt an den Seen im Wald (siehe Fahrtengebiet 2).

Dieses Fahrtengebiet eignet sich für Mehrtagestouren nur für erfahrene Paddler, die auf anderen offenen Wasserflächen mit Wind und Wellen Erfahrungen haben und eine neu Herausforderung suchen in der besonderen Landschaftsszenerie der Schärenküste. Für Eintagesaktionen gibt es auch einfachere Gebiete und geschütze Regionen ausgehend von den Küstenorten am Festland.

Hier findet ihr sowohl  Bilder zu den unterschiedlichen Abschnitten der Schärenküste wie auch die Beschreibung zu den unterschiedlichen Gebieten mit Hinweisen zu schweirig Luv (windzugewandten) Seite oder geschützter Lee (windabgewandte) Seite.

https://www.vastsverige.com/de/Naturerlebnisse_und_Outdoor_Aktivitaten/paddeln/paddeln-im-schonsten-scharengarten-der-welt/


Bevorzugtes Fahrtengebiet zum anfängertaugliches mehrtägigen Kanufahren auf stillen Seen und Flüssen ist eher die Provinz Värmsland um den Ort Arvika in der Fahrtenregion 2 (Schwierigkeit 1-2,). Im Kanu paddelt ihr zu zweit oder dritt udn könnt auch Gepäck je nach Stärke der Paddler verteilen.
Auch der See Vänern erfordert mit Schwierigkeit 3-4 unbedingt Kanu Vorkenntnisse  wegen der teils starken West-Winde über der weiten offenen Wasserfläche nach Westen.

Fotos: Nils Wicher (VCP)


Göteborgs Schärengarten um die Insel Öckerö


Fotos: Christian Wolf (James) BdP