Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Grundlage unserer Präventionsarbeit sind die Pfadfinderregeln, die für jedes Mitglied verbindlich sind. Hier eine leicht gekürzte Version unseres Ehrenkodex:

1. Ich will hilfsbereit und rücksichtsvoll sein
Wir stehen für Schwächere ein und bieten Hilfe für die Betroffenen. Wir helfen, wenn jemand sexuell bedrängt oder missbraucht wird.

2. Ich will den Anderen achten
Wir begegnen uns mit Respekt. Wir achten die uns anvertrauten jungen Menschen und respektieren die Intimsphäre der Anderen. Ein übergriffiges Verhalten in die Intimsphäre ist ein Eingriff in die Persönlichkeit.

3. Ich will zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder beitragen
Wir achten Freundschaften, homosexuelle wie auch heterosexuelle Beziehungen. Aber ohne Machtgefälle - also ohne geistige, körperliche oder altersmäßige Über- oder Unterlegenheit und ohne Zwang.

4. Ich will aufrichtig und zuverlässig sein.
Wir stehen zu dem was wir tun. Verborgenes hat bei uns deswegen keinen Platz. Auf uns kann man sich verlassen. Jeder hat das Recht, mit der Person seines Vertrauens über alles zu sprechen.

5. Ich will kritisch sein und Verantwortung übernehmen
Wir tragen Verantwortung für das, was wir vermuten oder wissen. Beim Umgang mit sexualisierter Gewalt verharmlosen und übertreiben wir nicht. Bedenkliche Situationen hinterfragen wir stets. Denn Verantwortung zu übernehmen heißt, seine eigenen Grenzen zu kennen und kompetente Hilfe von Außen zu holen.

6. Ich will Schwierigkeiten nicht ausweichen
Wir wollen nicht zulassen, dass ein Verdacht, eine Enthüllung oder eine Vermutung unbeachtet bleibt.

7. Ich will die Natur kennen lernen und helfen sie zu erhalten
Wir verstehen unseren Körper als Teil der Natur. Lerne ihn kennen, erfahre was du magst und was du nicht magst. Sage „Nein“, wenn dir etwas zu intim ist.

8. Ich will mich beherrschen
Wir verstehen zwischenmenschliche Beziehungen so, dass das vertrauensvolle Verhältnis zueinander nicht gefährdet wird. Persönliche Wünsche und Bedürfnisse müssen zurückzustehen, wenn mein Gegenüber mir geistig, körperlich oder altersmäßig unterlegen ist. Außerdem nehmen wir Rücksicht auf die Gemeinschaft, indem wir unsere Beziehungen nicht sexuell ausleben.

9. Ich will dem Frieden dienen und mich für die Gemeinschaft einsetzen in der ich lebe.
Wir berücksichtigen die Werte- und Normvorstellungen verschiedener Kulturen hinsichtlich ihrer und unserer Sexualität.


Dieser Ehrenkodex schafft innerhalb des BdP ein Klima der Wachsamkeit und des Vertrauens. Dadurch wird potentiellen Tätern das Handeln erschwert. Die Arbeit von intakt ist ein Erfolg: Innerhalb des Verbandes gibt es keine Gruppe, die den Kodex ablehnt. So ziehen alle Pfadfinder im Kampf gegen sexualisierte Gewalt an einem Strang.

  • No labels